Mittwoch | 17.1.2018 16:10 | Namenstag: Nataša

Gewässer

Das Gebiet der Region Dolné Záhorie gehört zum Stromgebiet des Flusses Morava, der bei Devín in die Donau mündet. Der Fluss Morava bildete in seinem Flutgebiet ein System von Flussarmen und Sümpfen, ein Großteil der Flussaue gehört unter die Verwaltung des Naturschutzgebietes Záhorie.
Zu den wichtigsten Zuflüssen von Morava, die durch dieses Gebiet fließen, gehören Rudava und Malina. Sie gehören zu den kurzen Strömungen, die in den Kleinen Karpaten entspringen und weiter über die Borská-Niederung fließen. Die Netzdichte der Gewässer ist klein, geprägt durch geräumige Gebiete der windgetriebenen Sände und sind stark durch den Eingriff des Menschen beeinflusst (Regelungen der Flüsse und Hydromeliorationen).
Hier erstrecken sich Seen als Überreste nach Sand- und Kiesgewinnung, hier können wir dazu die Seen in Plavecký Štvrtok, Malé Leváre und Jakubov ordnen. Künstliche Seen, die durch die Sperrung der Flüsse gebildet wurden, befinden sich in der Nähe der Gemeinden Lozorno, Kuchyňa und Rohožník. Zu wichtigen Wasserflächen zählen auch Teiche, die für intensive Fischzucht genutzt werden - Jakubovské rybníky (Teiche Jakubov), Marhecké rybníky (Teiche Marhec) bei der Stadt Malacky und Teiche, die sich auf dem Militärübungsgelände befinden.

Zugriffe gesamt
Sport (111228x)
Sehenswertes (71093x)
Diskussion
Umbau des Bahnhofs
Desorientierung Straßennamen