Mittwoch | 17.1.2018 23:05 | Namenstag: Nataša

Malé Leváre

Malé Leváre

Die Gemeinde liegt auf der Plattform des Flusses Morava im südlichen Teil der Borská – Niederung. Die Gemeinde Malé Leváre wurde zum ersten Mal im Jahr 1377 als ein Bestandteil der Plavec- Herrschaft erwähnt, später gehörte sie der Herrschaft von Stupava. Im 16. und im 17. Jahrhundert haben sich hier die Wiedertäufer niedergelassen und damit wurde die Gemeinde durch die Töpferei bekannt. Das bedeutendste Denkmal ist die Barockkirche (ursprünglich im Renaissancestil) aus dem Jahr 1654. Im südwestlichen Rand der Gemeinde, bei einer gleichgenannten Wasserfläche, befindet sich das Freizeitzentrum Rudava, welches das wichtigste Zentrum der Sommererholung in Dolné Záhorie (Niedermarchauen) ist. In diesem Zentrum befindet sich ein Autocamping und es gibt hier eine Menge von Möglichkeiten für die Erholung in Form vom Baden, Fischfang, Bootfahren und der Touristik. In der Sommerzeit findet hier ein Musikfestival statt. In der Nähe der Gemeinde führen die zyklotouristischen Strecken Moravská cyklocesta a Záhorská cyklomagistrála.

Zugriffe gesamt
Sport (111229x)
Sehenswertes (71094x)
Diskussion
Umbau des Bahnhofs
Desorientierung Straßennamen